Symptome von Chlamydien bei Männern

Symptome von Chlamydien bei Männern

Welche gibt es?

Chlamydien stellen eine der am häufigsten auftretenden, sexuell übertragbaren Infektionen der modernen Gesellschaft dar und betreffen sowohl Männer als auch Frauen. Zum Glück ist die Infektion leicht behandelbar, jedoch stellt das Fehlen von Symptomen bei den meisten Menschen eine Herausforderung dar, sie zu erkennen.

Chlamydien werden durch kleine Bakterien verursacht. Normalerweise stecken Sie sich durch ungeschützten Geschlechtsverkehr mit jemanden an, der die Infektion bereits hat. Jedoch gibt es noch andere Möglichkeiten, wie Sie sich mit Chlamydien infizieren können: Oral- und Analsex mit einem infizierten Partner, das Teilen ungewaschener Sexspielzeuge, nicht penetrierender Kontakt mit den Genitalien und die Aufnahme von Samen- oder Scheidenflüssigkeit, tragen alle das Risiko, sich mit Chlamydien anzustecken. Chlamydien treten vor allem bei sexuell aktiven, jungen Erwachsenen um die 20 Jahre auf.  

 

Übliche Chlamydiensymptome bei Männern 

Eines der Hauptprobleme bei Chlamydien ist, dass sie sehr schwer zu erkennen sind, und es, wenn überhaupt, oft nur wenige Symptome gibt. Wenn sie jedoch auftreten, können Chlamydien-Symptome bei Männern folgende sein: 

 

  • Schmerzen beim Wasserlassen 

  • Ein Brennen in der Harnröhre 

  • Trüber Ausfluss aus dem Penis oder After 

  • Schmerzende und geschwollene Hoden 

  • Reizung der Penisspitze 

 

Diese Symptome treten normalerweise zwischen 1-3 Wochen nach der Ansteckung mit der Infektion auf, doch bei manchen kann dies auch erst Monate danach geschehen. Die Symptome gehen bei manchen Männern nach ein paar Tagen weg, doch muss dies nicht bedeuten, dass auch die Chlamydien verheilt sind. Sie müssen sich noch immer entsprechend darauf testen und sie behandeln lassen. 

Es ist möglich, sich über Analsex oder die Augen (wenn Samen- oder Scheidenflüssigkeit mit einem Auge in Kontakt kommt) und auch im Rektum mit Chlamydien anzustecken. Schmerzen und rektaler Ausfluss können Symptome der Infektion im Rektum darstellen, während es bei einer Infektion über das Auge zu einer Bindehautentzündung kommen kann. Chlamydien können über Oralsex auch den Hals infizieren, auch wenn dies selten der Fall ist und außer Halsschmerzen keine weiteren Symptome vorkommen.

 

Was passiert, wenn Chlamydien nicht behandelt werden? 

Auch wenn Chlamydien zumeist keine Symptome aufweisen, können sie zu einem schwerwiegenden Problem werden, wenn sie nicht behandelt werden. Die Infektion kann sich auf andere Körperbereiche ausbreiten, was wiederum zu ernsthafteren Problemen führen kann, wie reaktive Arthritis und entzündete Hoden. In manchen Fällen können Chlamydien bei Männern zu einer verminderten Spermienfunktion und somit zu Fruchtbarkeitsproblemen führen. 

 

Wie werden Chlamydien bei Männern diagnostiziert? 

Zum Glück können Chlamydien sehr leicht diagnostiziert werden und ein einfacher Urintest kann feststellen, ob Sie die Infektion in sich tragen oder nicht. Falls Sie sich im Rektum infiziert haben, wird mit einem kleinen Wattestäbchen ein Abstrich gemacht. Diese Methoden sind schnell, schmerzfrei und zuverlässig. Sobald die Probe entnommen wurde, muss sie zur Analyse an ein Labor geschickt werden, wo die Ergebnisse bestimmt werden können.   

 

Wie werden Chlamydien bei Männern behandelt? 

Chlamydien sind bei Männern nicht nur leicht zu diagnostizieren, sondern auch leicht zu behandeln, und zwar mit einer kurzfristigen Einnahme von Antibiotika. Diese Vorgehensweise ist bei 95% aller Fälle effektiv. Die Tabletten können entweder an nur einem Tag oder über eine Woche hinweg eingenommen werden, doch in beiden Fällen sollten Sie selbst mit einem Kondom für die sieben Tage, in denen Sie behandelt werden (oder nachdem Sie die einmalige Tablette genommen haben), auf Geschlechtsverkehr verzichten. Chlamydien, die das Auge infiziert haben, werden mit Augentropfen behandelt, jedoch könnten auch orale Antibiotikatabletten notwendig sein. 

Wenn Sie positiv auf Chlamydien getestet wurden, sollten Sie dies Ihrem derzeitigen Sexualpartner und alle weiteren, mit denen Sie in den letzten sechs Monaten Geschlechtsverkehr hatten, wissen lassen, sodass auch sie sich testen und behandeln lassen können. Wenn Sie eine positive Diagnose erhalten haben, können Sie unseren praktischen und diskreten Online-Ärztedienst nutzen, um schnell behandelt zu werden. Um online eine Chlamydienbehandlung zu bestellen, müssen Sie lediglich das kurze Beratungsformular ausfüllen. Einer unserer Ärzte wird Ihre Antworten auswerten, Ihnen ein Rezept ausstellen und das Medikament in einer neutralen Verpackung zu Ihnen nach Hause schicken.

 

Wie ein Ausbreiten von Chlamydien verhindert werden kann 

Die leichteste und effektivste Möglichkeit, das Ausbreiten von Chlamydien zu verhinden, ist während des Oral-, Anal- und Vaginalsex immer ein Kondom zu verwenden. Wenn an einer Frau Oralsex durchgeführt wird, kann als schützende Hülle ein sogenannter Dental Dam (Kofferdam) verwendet werden. Sexspielzeuge sollten idealerweise nicht geteilt und wenn doch, dann regelmäßig gereinigt werden. 

Gelegenheitssex mit Partnern zu vermeiden, die Sie nicht kennen, ist eine weitere Möglichkeit, um das Risiko zu minimieren, sexuell übertragbare Infektionen zu bekommen. Wenn Sie in einer festen Beziehung sind, sollten Sie sich über Ihre vorherigen sexuellen Erfahrungen unterhalten, was ebenfalls dabei helfen kann, festzustellen, ob einer von Ihnen infiziert sein könnte. Wenn Sie sexuell aktiv und unter 25 Jahre alt sind, sind regelmäßige Urintests ebenfalls hilfreich, um sicherzustellen, dass Sie weiterhin infektionsfrei bleiben.