Alles, was Sie über die Verhütung mit Diaphragmen

Alles was Sie über die Verhütung mit Diaphragmen wissen müssen

Vorteile & Anwendung

Ein Diaphragma gehört zu den invasiven Verhütungsmethoden. Es wird aus Silikon oder Latex hergestellt und kann gegen die Gebärmutterhalsschleimhaut lehnend eingeführt werden, um als Barriere gegen die männliche Samenflüssigkeit zu wirken.
 

Wie wird ein Diaphragma verwendet?

Um ein Diaphragma anzuwenden, müssen Sie zuerst Ihre Hände waschen. Halten Sie anschließend den Rand des Diaphragmas fest und drücken Sie diesen, bis es einen Bogen oder ein Oval bildet. Sie können für die leichtere Einführung auch ein Gleitgel verwenden. Manche Frauen bevorzugen es, für einen weiteren Schutz zusätzlich Spermizide auf das Diaphragma aufzutragen. Sobald es vorbereitet ist, führen Sie das Diaphragma ein und schieben es so tief wie möglich vor dem Geschlechtsverkehr gegen die Gebärmutterhalswand ein. Entfernen Sie das Diaphragma erst mindestens sechs Stunden nach dem Geschlechtsverkehr.
 

Welches Material ist besser?

Diaphragmen sind in zwei Ausführungen erhältlich: Latex und Silikon. Je nachdem, wie es aufbewahrt und angewandt wird, hält ein Latexdiaphragma ein bis drei Jahre. Silikondiaphragmen halten länger, bis zu zehn Jahre. Jedoch sollten Sie vor der Anwendung sichergehen, dass Sie auf keines der beiden Materialien allergisch reagieren.
 

Hat das Diaphragma die richtige Größe?

Es gibt Diaphragmen in unterschiedlichen Größen, wobei ein Arztbesuch Ihnen dabei helfen kann, die für Sie richtige Größe zu bestimmen. Es gibt auch Diaphragmen, die für alle Größen passen, dennoch müssen Sie noch immer Ihren Arzt aufsuchen. Ein Diaphragma hat die richtige Größe, wenn es fest am Gebärmutterhals ansitzt und Ihr Schambein bedeckt. Ein zu großes Diaphragma erhöht das Risiko einer Harnwegsinfektion und übt auf die Harnröhrenwand Druck aus. Ein zu kleines Diaphragma verrutscht während des Geschlechtsverkehrs.
 

Wann sollte ich die Größe meines Diaphragmas bestimmen lassen?

Die Größe des passenden Diaphragmas kann sich entsprechend Ihres monatlichen Zyklus verändern. Während des Eisprungs wird zum Beispiel ein größeres Diaphragma benötigt, wobei zu Beginn des Monatszyklus eine kleinere Größe vonnöten ist. Am besten lassen Sie Ihren Arzt wissen, wann Sie zum letzten Mal Ihre Periode hatten, damit Sie die perfekte Größe bekommen.
 

Wann sollte ich die Größe meines Diaphragmas erneut bestimmen lassen?

Sobald Sie die Größe des Diaphragmas haben bestimmen lassen, sollten Sie nicht von einer permanenten Lösung ausgehen. Unter besonderen Umständen müssen Sie erneut zu Ihrem Arzt gehen und ein neues Diaphragma bekommen. Diese Umstände umfassen Gewichtszunahme oder -verlust von mehr als 4,5 kg und Schwangerschaften, die bereits länger als 14 Wochen andauern.
 

Wie effektiv ist die Verhütung mit einem Diaphragma?

Es gibt zwei Möglichkeiten, um die Effektivität eines Diaphragmas zu bestimmen. Bei der ersten handelt es sich um die tatsächliche Effektivität und bei der zweiten um die Effektivität der Methode. Die tatsächliche Effektivität ist nicht so hoch, wie die der Methodeneffektivität, da Paare bei der Anwendung von Diaphragmen viele Fehler machen.
 

Was sind die Vorteile der Verhütung mit einem Diaphragma?

Die folgenden Vorteile sind der Grund, warum viele Frauen Diaphragmen verwenden:
 

  • Der Monatszyklus wird nicht beeinträchtigt

  • Es gibt, wie es zum Beispiel bei der Pille der Fall ist, keine Wartezeit

  • Das Diaphragma wird nur während des Geschlechtsverkehrs verwendet und kann danach wieder entfernt werden

  • Weder der Geschlechtsverkehr noch das Vorspiel werden beeinträchtigt

  • Es handelt sich um eines der kostengünstigsten Verhütungsmittel

  • Es bietet gegen manche sexuell übertragbaren Krankheiten und Infektionen Schutz
     

Falls Sie ein Diaphragma zur Verhütung in Erwägung ziehen, sollten Sie heute zu einem Arzt gehen, damit Ihnen nach der Begutachtung Ihrer Krankengeschichte die richtige Größe mitgeteilt werden kann.