Atorvastatin oder Simvastatin?

Atorvastatin oder Simvastatin?

Medikamente bei Herzerkrankungen

Herzerkrankungen werden zum Teil durch Plaque-Ablagerungen in den Blutgefäßen verursacht. Das schlechte Cholesterin (bzw. LDL), das Ihr Körper basierend auf Ihrer Ernährung herstellt, produziert wiederum das Plaque, was Herzerkrankungen verursacht. 

Statine sind Medikamente, die die Grundursache von Herzerkrankungen behandelt, indem sie die Bildung von Cholesterin blockieren. Diese Medikamente werden Enzymblocker genannt und helfen dabei, Ihren Blutdruck zu regeln, sowie Herzerkrankungen vorzubeugen. 

Wir wollen an dieser Stelle zwei Statine vergleichen, damit Sie wissen, worin sie sich unterscheiden und Ihrem Arzt wohl informierte Fragen stellen können, wenn er Ihnen das eine oder andere Medikament verschreibt. 

 

Preis 

Wenn Sie lediglich die Preise der generischen Form der Medikamente Atorvastatin und Simvastatin vergleichen, werden Sie feststellen, dass Atorvastatin etwas teurer ist. Wenn es jedoch um die Markennamen (Zocor und Lipitor) geht, ist Simvastatin teurer. Der Preisunterschied macht sich somit lediglich daran fest, welche Version des Medikaments Sie erhalten. 

 

Wechselwirkungen 

Ihre Wechselwirkungen sind mehr oder weniger gleich. Bei beiden kommt es bei einer Vielzahl von unterschiedlichen Medikamenten zu Wechselwirkungen. Sie werden mit Ihrem Arzt darüber sprechen müssen, welche weiteren Medikamente Sie derzeit einnehmen, um sicherzustellen, dass er Ihnen etwas verschreibt, was sich damit verträgt. 

Sie müssen zudem daran denken, dass beide Medikamente nicht gut mit Grapferuitsaft interagieren. Wenn Sie diesen speziellen Saft trinken, während Sie eines dieser Medikamente einnehmen, kann Ihr Blutdruck erheblich ansteigen, was vor allem dann geschieht, wenn Sie am Tag mehr als einen Quart (ca.946ml) Pampelmusensaft  trinken.  

 

Effektivität 

Simavastatin ist weniger effektiv als Atorvastatin. Seine Wirkung ist etwas milder, es kann jedoch noch immer Ihre LDL-Werte (schlechtes Cholesterin) um 30-50% senken. Das kann durchaus einen Unterschied machen und es kann durch die regelmäßige Einnahme effektiver werden. 

Atorvastatin ist dagegen effektiver. Es hat das Potenzial, Ihre LDL-Werte um mehr als 50% zu senken. Natürlich hängt die Effektivität dieser Medikamente von der Person und mehreren Faktoren ab. Damit sie noch effektiver werden, können Sie regelmäßig Sport treiben und sich gesund sowie cholesterinarm ernähren. 

 

Nebenwirkungen 

Die Nebenwirkungen der beiden Medikamente sind sehr ähnlich. Beide gehen mit eigenen Nebenwirkungen einher und sich für ein Medikament zu entscheiden, kann damit zusammenhängen, mit welchen Nebenwirkungen Sie besser zurechtkommen. Es gibt natürlich keine Garantie, dass es bei Ihnen zu Nebenwirkungen kommen wird oder diese schlimm sein werden. Sie könnten jedoch auf eines der Medikamente schlecht reagieren und die extremeren Versionen dieser Nebenwirkungen erfahren. 

Auf jeden Fall kommt es bei Simvastatin eher zu Muskelschmerzen und Schläfrigkeit. Sie könnten sich müde fühlen und es könnte Ihnen häufig an Energie fehlen, solange Sie das Medikament nehmen.  

Bei Atorvastatin kommt es eher zu Durchfall und Magenverstimmungen. Wenn Sie vor kurzem (in den letzten sechs Monaten) an einem Hirnschlag oder einer TIA gelitten haben, tragen Sie ein erhöhtes Risiko, erneut einen Hirnschlag zu bekommen, sollten Sie zu viel von diesem Medikament einnehmen. 

Beide Medikamente haben das Potenzial, die Blutzuckerwerte zu erhöhen und Diabetes zu verursachen. Hierbei handelt es sich um Risiken, die Ihnen Ihr Arzt nennen wird, es kann jedoch hilfreich sein, diese bereits im Voraus zu kennen.