Blutdruck bei Kindern - welche Werte sind normal?

Erfahren Sie mehr zu den Ursachen von Bluthochdruck bei Kindern

Es ist allgemein bekannt, dass ein zu hoher Blutdruck gefährliche Konsequenzen haben kann, falls er unbehandelt bleibt. Herzinfarkte sowie Schlaganfälle werden hiermit assoziiert. Meist glauben wir, dass vor allem Erwachsene betroffen sind. Dies mag zwar stimmen, jedoch sind auch Kinder von Bluthochdruck betroffen. Diese Kinder sind daher ebenfalls einem erhöhten Risiko für Herz-Kreislauferkrankungen ausgesetzt. Außerdem führt ein unbehandelter Bluthochdruck im Kindesalter oftmals zu Folgeschäden und schweren gesundheitlichen Problemen im Erwachsenenalter.

Bestellen Sie wirksame Medikamente zur Behandlung von Bluthochdruck

Product Img
Bisoprolol van 14,49 €
Product Img
Exforge HCT van 114,00 €
Product Img
Irbesartan van 7,41 €
Product Img
Micardis van 59,90 €
Alle Behandlungsmöglichkeiten ansehen

Normale Werte

Allgemein ist der Blutdruck von Kindern stets tiefer als derjenige von Erwachsenen. Die normalen Werte hängen von Alter, Geschlecht sowie der Größe des Kindes ab. Wir haben Ihnen hier eine Tabelle mit Werten zusammengestellt, die für Kinder als normal gelten. Beachten Sie, dass dies lediglich Richtwerte sind. Der Idealwert für Ihr Kind kann leicht von diesen Werten abweichen, da auch andere Faktoren eine Rolle spielen. Konsultieren Sie für die individuellen Werte Ihren Kinderarzt.
 
 

Alter Geschlecht  
  Mädchen Jungen
3-6 106-108 / 68-69 106.5-108 / 67-68.7
7-9 108.5-113 / 69-71 109-112 / 69-71
10-12 115-119 / 71-73.7 113.5-118 / 71-74
13-15 121-124 / 74-77 121.5-130 / 75-78
16-18 125-126 / 78-80 130-133 / 82-85


 
Symptome für Bluthochdruck bei Kindern

Bluthochdruck bei Kindern ist relativ selten – es ist jedoch ein Anstieg der Fällen registriert worden. In den meisten Fällen treten keine Symptome auf, weshalb die Krankheit in der Regel eher zufällig festgestellt wird.

Obwohl Bluthochdruck meist asymptomatisch verläuft, gibt es Warnhinweise, die auf eine solche Erkrankung hinweisen können. Falls Sie diese Symptome bei Ihrem Kind feststellen, ist es ratsam den Blutdruck durch einen Kinderarzt messen zu lassen. Die Symptome beinhalten Kopfschmerzen, regelmäßiges Nasenbluten, Schwindel, Übelkeit, Herzrasen, Nervosität, verminderte körperliche Leistungsfähigkeit oder Schlaf- sowie Sehstörungen.

 
Ursachen für Bluthochdruck bei Kindern

Wie bei Erwachsenen muss auch bei Kindern zwischen der primären oder essentiellen Hypertonie sowie der sekundären Hypertonie unterschieden werden. Die sekundäre Hypertonie liegt vor, wenn der Bluthochdruck eine organische Ursache hat. Dies bedeutet, dass eine andere Erkrankung wie etwa eine Nierenstörung vorliegt, welche den Bluthochdruck verursacht. Bei Kleinkindern handelt es sich dabei oft um eine Erkrankung der Nierengefäße. Des Weiteren kann es bei Kindern zu einer Verengung der Aorta kommen, welche Bluthochdruck verursacht. Die sekundäre Hypertonie ist sehr selten bei Kindern wie bei Erwachsenen. Häufiger liegt dem Bluthochdruck keine Erkrankung zugrunde und er hat keine körperlichen Ursachen. In diesem Fall spricht man von einer primären Hypertonie.

Essentielle Hypertonie bei Kindern wird immer häufiger festgestellt. Die Hauptursache dafür ist die zunehmende Zahl an übergewichtigen Kindern. Auch Adipositas unter Kindern kommt immer häufiger vor. Übergewicht lässt den Blutdruck stark ansteigen und ist daher meistens für Bluthochdruck bei Kindern verantwortlich. Auch erhöhte Blutfettwerte können Bluthochdruck verursachen.

Nebst einer ungesunden Lebensweise kann Bluthochdruck bei Kindern auch durch Schlafapnoe, Diabetes sowie einer genetischen Disposition verursacht werden. Studien belegen zudem, dass einige Medikamente wie insbesondere Ritalin essenzielle Hypertonie verursachen können.
 

Therapie

Falls der Bluthochdruck bei Ihrem Kind durch eine andere Krankheit verursacht wird, kann er gesenkt werden, indem die entsprechende Krankheit behandelt wird. Falls die Hypertonie jedoch primärer Natur ist, müssen andere Maßnahmen ergriffen werden.

In vielen Fällen kann Gewichtsverlust helfen den Blutdruck zu senken. Der erste Schritt zur Bekämpfung von Bluthochdruck bei Kindern ist daher ausreichend Bewegung und eine gesunde Ernährung. Teamsport wie etwa Fuß- oder Handball können zusätzliche Anreize für Ihr Kind schaffen, regelmäßig Sport zu treiben. Ausdauersport stärkt das Herz und senkt den Blutdruck. Neben ausreichend Bewegung ist auch eine gesunde Ernährung wichtig. Auf Zucker und fetthaltige Lebensmittel sollte möglichst verzichtet und stattdessen zu frischem Obst und Gemüse gegriffen werden. Zudem sollte Ihr Kind möglichst viel Wasser trinken und Energy-Drinks meiden.

Besprechen Sie eine längerfristige Therapie mit einem Kinderarzt. Neben einer gesunden Lebensweise gibt es unter Umständen noch weitere Maßnahmen, die ergriffen werden müssen. In gewissen Fällen kann es sein, dass eine Gewichtsreduktion nicht ausreichend ist oder der Bluthochdruck von anderen Faktoren beeinflusst wird. In solchen Situationen kann der Einsatz von blutdrucksenkenden Medikamenten sinnvoll sein. Achten Sie jedoch darauf, dass eine medikamentöse Behandlung bei Kindern nur angewendet werden sollte, falls alle anderen Mittel nicht wirken.

Kaufen Sie Bluthochdruck-Medikamente bei Medzino Deutschland

felix-star-rating

Füllen Sie unseren kurzen medizinischen Fragenbogen aus und wählen Sie Ihr bevorzugtes Medikament – ganz einfach in wenigen Klicks.

Erfahren, sicher und kompetent.