Hormonelle Akne: Behandlungsmethoden und Ursachen

Hormonelle Akne

Behandlungsmethoden und Ursachen

Hormonelle Akne wird dadurch verursacht, dass der Körper aufgrund von Hormonungleichgewichten, die mit dem Menstruationszyklus einhergehen, auf der Haut zu viel Öl produziert. Hormonelle Akne tritt vor allem bei Jugendlichen und Frauen auf, die in den Wechseljahren sind, kann jedoch zu jedem Zeitpunkt des Lebens in Erscheinung treten. Akne hat höchstwahrscheinlich einen hormonellen Ursprung, wenn sie bei Frauen zusammen mit der Periode auftritt und hauptsächlich der Kieferbereich betroffen ist.  

Im Allgemeinen wirken rezeptfreie Aknemedikamente bei hormoneller Akne kaum. Wenn davon ausgegangen wird, dass ein hormonelles Ungleichgewicht die Ursache der Akne ist, können bestimmte hormonelle Aknebehandlungsmethoden verschrieben werden. Die beste Behandlungsmethode für hormonelle Akne ist die Antibabypille. Diese Pille kombiniert Östrogene mit Progesteron, was die Hormone im Körper ins Gleichgewicht bringt. Leider muss die Pille mindestens 3-6 Monate genommen werden, bevor sie eine sichtbare Wirkung zeigt. 

Frauen, die nur wenig Akne bekommen, oder bei der Einnahme der Pille ein Risiko eingehen würden (d.h. Raucherinnen), wird üblicherweise Spironolacton verschrieben. Spironolacton blockiert bestimmte Hormonrezeptoren, die eine überschüssige Ölproduktion der Haut verursachen.