Rötungen im Gesicht - was für Ursachen gibt es? - Medzino

Rötungen im Gesicht

Welche Ursachen gibt es?

Wer kennt es nicht? Etwas Peinliches passiert und man errötet. Oder nach dem Sport steigt Ihnen die Röte ins Gesicht? Dies ist vollkommen normal. Diverse Faktoren können Rötungen im Gesicht verursachen. Dabei sind nicht alle negativ. Rosige, volle Wangen gelten in manchen Kulturen gar als Schönheitsideal. Gewisse Rötungen können Anzeichen von Erkrankungen sein und müssen unter Umständen behandelt werden.


Wie entstehen die Rötungen?

Gesichtsrötungen entstehen primär aufgrund einer erhöhten Durchblutung. Falls die Blutgefäße erweitert sind, strömt mehr Blut ins Gesicht, woraufhin die Haut sich rötet. Dies geschieht insbesondere bei körperlicher Aktivität, Fieber oder Hitze.


Welche Ursachen gibt es?

Informieren Sie sich hier über die möglichen Ursachen von Rötungen im Gesicht.

Rosazea

Rosazea ist eine chronische Hauterkrankung, welche Rötungen im Gesicht verursachen kann. Meist betroffen ist bei dieser Krankheit das Gesicht, insbesondere die Wangen und der Nasenrücken. Rosazea kann in unterschiedlichen Schweregraden vorliegen und verläuft in Schüben. Dabei bilden sich oft Bläschen und Knötchen sowie Pickel. Die Poren sind dabei stark entzündet, was die Symptome auslöst. Der Grund für den Ausbruch von Rosazea ist noch unbekannt, Experten gehen jedoch davon aus, dass genetische Faktoren eine Rolle spielen. Rosazea sollte stets behandelt werden, meist erfolgt dies durch Cremes oder Medikamente. Betroffene sollten unbedingt auf Alkohol und scharfes Essen verzichten.
 

Couperose

Couperose wird gerne als Frühstadium von Rosazea bezeichnet, Experten gehen davon aus, dass Couperose ein eigenes Krankheitsbild darstellt. Bei Couperose handelt es sich um eine dauerhafte Rötung des Gesichts, welche von vielen Faktoren verursacht werden kann. Nebst einer Talgüberproduktion kann dies auch Bluthochdruck sein. Obwohl es als eigenes Krankheitsbild gilt, kann aus einer Couperose eine Rosazea entstehen, falls die Krankheit chronisch wird.
Die Couperose lässt sich selbst kaum heilen, jedoch kann man die Haut mittels der richtigen Pflege beruhigen. Lassen Sie sich am besten von einer Hautärztin oder einem Hautarzt beraten, da eine übermäßige Pflege die Haut zusätzlich reizen kann. Wichtig ist, dass Sie Ihr Gesicht sanft reinigen und keinen starken Druck ausüben. Kälte hilft dabei. Dies senkt zusätzlich die Durchblutung, wodurch sich die Röte reduziert.


Erythem

Bei einem Erythem treten Hautrötungen in der Form von einer hellroten Färbung, begleitet von Schuppen, auf. Dabei ähnelt das Erscheinungsbild einem Sonnenbrand und wird auch oft mit einem solchen verwechselt. Das sogenannte Schmetterlingserythem ist keine eigenständige Erkrankung, sondern ein Symptom der Autoimmunerkrankung Lupus.


Bluthochdruck

Gesichtsröte kann auch als Folge von Bluthochdruck entstehen. Hier entsteht die Rötung im Gesicht aufgrund der verstärkten Durchblutung der Blutgefäße. Meist wird diese Form der Gesichtsrötung als Flush-Syndrom bezeichnet. Beim Flush-Syndrom tritt die Rötung relativ plötzlich auf und kann auch rasch wieder verschwinden. Häufig treten Gesichtsrötungen auch als Nebenwirkungen von blutdrucksenkenden Medikamenten auf.


Akne

Akne ist wohl die häufigste Hauterkrankung weltweit. Oftmals ist die Ursache hormonell bedingt. Durch eine Überproduktion an Talg werden die Poren verstopft und entzünden sich. Dadurch entstehen die für die Erkrankung typischen Pickel und Rötungen. Schwere Formen von Akne müssen oft medikamentös behandelt werden, wenn herkömmliche Salben und Hausmittel keine Wirkung zeigen.


Ekzeme

Bei einem Ekzem handelt es sich um eine Entzündung der Haut, welche in der Regel durch ein Virus, Bakterien oder auch Pilze hervorgerufen werden. Die Haut rötet sich dabei und schwillt auch oftmals an. Begleitet werden Ekzeme meist von Juckreiz oder gar Schmerzen.


Alkoholkonsum

Falls Sie regelmäßig unerklärliche Rötungen im Gesicht haben, kann dies durch Alkoholkonsum verursacht werden. Alkohol wirkt blutverdünnend und gefäßerweiternd. Dadurch strömt mehr Blut durch den Körper und die Gesichtshaut rötet sich.
Bei den meisten Menschen tritt eine alkoholbedingte Rötung erst nach reichlichem Konsum auf. Falls Sie dies bei sich jedoch schon nach einem oder zwei Gläser bemerken, kann dies auf eine Alkoholintoleranz hinweisen. Bei einer solchen Intoleranz wird der Alkohol nicht richtig abgebaut und die Nebenprodukte lagern sich vermehrt in den Gefäßen ab.


Überpflege

Klingt paradox, ist aber wahr: falls Sie eine besonders empfindliche Haut haben, kann eine übermäßige Pflege kontraproduktiv sein. Zu viel Pflege für empfindliche Haut kann diese zusätzlich reizen und schädigt die Schutzfunktion, was zu Rötungen führt. Insbesondere eine vermehrte Anwendung verschiedener Pflegeprodukte kann der Haut schaden. Falls Sie diverse Pflegeprodukte verwenden und trotzdem oftmals Hautrötungen erfahren, versuchen Sie, anstelle dieser Produkte Ihr Gesicht nur mit Wasser zu reinigen. Alternativ kann auch ein Hautarzt aufgesucht werden, um schonende Pflegeprodukte zu erhalten.


Was kann man tun?

Bei allen Formen von Rötungen sind einige Dinge zu beachten. In der Regel sollten Sie Ihr Gesicht stets nur mit Wasser reinigen, um eine zusätzliche Reizung zu vermeiden. Allfällige Pflegeprodukte sollten von einem Hautarzt abgesegnet werden.
Im Allgemeinen ist es eine gute Idee, einen Arzt oder eine Ärztin zu konsultieren. Bei gewissen Erkrankungen wie Rosazea oder schwerer Akne sollten Medikamente eingenommen werden, um eine Besserung zu erreichen.


Quellen

Bluthochdruck Hilfe Online (2019): Rotes Gesicht bei Bluthochdruck. https://www.bluthochdruck-hilfe.net/rotes-gesicht-bluthochdruck.html [29.07.19].

Eckardt, Charlotte (2019): Du hast ständig Rötungen im Gesicht? Woran es liegt und was du tun kannst. https://www.instyle.de/beauty/roetungen-gesicht-ursachen-behandlung [29.07.19].

Eucerin Online (2019): Rötungen im Gesicht. https://www.eucerin.de/hautzustand/ueberempfindliche-und-zu-roetungen-neigende-haut/zu-roetungen-neigende-gesichtshaut [01.08.19].

Grosser, M. und Schrör, S. (2018): Rosacea. https://www.netdoktor.de/krankheiten/rosacea/ [29.07.19].

Guth, Birgit (2018): Rote Flecken im Gesicht: 5 Ursachen. https://www.gesundheitstrends.com/a/beauty/rote-flecken-gesicht-21929 [01.08.19].

Hofer, Celine (2017): Wenn Rötungen im Gesicht stören. https://www.apotheken-umschau.de/Haut/Wenn-Roetungen-im-Gesicht-stoeren-546007.html [29.07.19].

Nonnenmacher (2018): Schmetterlingserythem. https://medlexi.de/Schmetterlingserythem [29.07.19].

Onimed Online (2019): Rötungen im Gesicht. https://www.omnimed.at/roetungen-im-gesicht/ [01.08.19].