Spätakne – besten Behandlungsmöglichkeiten

Spätakne

Wie es dazu kommt und die besten Behandlungsmöglichkeiten

Es gibt viele Gründe, warum Erwachsene an Akne leiden können. Übliche Ursachen sind Stress und Hormonschwankungen (d.h. Wechseljahre oder Hormonbehandlung). Medikamente wie Lithium, Kortikosteroide und krampfbehandelnde Medikamente können also bei Erwachsenen Akne auslösen.

Akne wird durch eine erhöhte Ölproduktion der Haut verursacht, was das Bakterienwachstum beschleunigen und zu einem Pickelbefall führen kann. Zu viel Öl kann das Ergebnis von Hormonungleichgewichten sein und wird anders behandelt als andere Formen der Akne.

Erwachsenen-Akne wird für gewöhnlich anders behandelt, als die von Jugendlichen und hormonelle Akne. Rezeptfreie Medikamente wie Benzoylperoxid und Salicylsäure sind bei der Behandlung von Spätakne nicht besonders effektiv, da sie üblicherweise tiefer in der Haut verankert ist.

Im Allgemeinen wird Patienten dazu geraten, mit einer topischen Gelbehandlung anzufangen, die Dapson enthält, was die Entzündung, die mit Akne einhergeht, reduziert. Die beste Aknebehandlung bei Erwachsenen ist jedoch oft eine Kombination aus zwei oder mehreren Medikamenten. Dies könnte eine Kombinationscreme sein, die einen reinigenden Wirkstoff (z.B. Benzoylperoxid) und Antibiotika (z.B. Clindamycin) enthält, oder eine Kombination aus oralen und topischen Behandlungsmethoden. Retinoiden-Cremes, die dabei helfen, die Poren zu reinigen, und orale Antibiotika, die Entzündungen hemmen, werden bei der Behandlung von Erwachsenenakne oft verwendet. Hormonbehandlungen wie die Pille oder Spironolacton können verwendet werden, wenn davon ausgegangen wird, dass die Akne einen hormonellen Ursprung hat.