Vertragen sich Statine mit Alkohol?

Vertragen sich Statine mit Alkohol?

Ist diese Kombination gefährlich?

Eine der häufigsten Fragen, die Patienten bezügliches eines Medikaments haben, ist die, wie sich Alkohol darauf auswirkt. Eine große Anzahl an Medikamenten führt zu unangenehmen Wechselwirkungen mit Alkohol, weshalb es stets wichtig ist, Ihren Arzt zu fragen, was bei einer Kombination dieser beiden Dinge passiert, bevor Sie es tun. Die Wahrscheinlichkeit, ein ernsthaftes medizinisches Risiko einzugehen, ist einfach zu hoch, um es zu riskieren. 

Wie wirkt sich Alkohol nun auf Statine aus? Sollten Sie aufpassen, dass Sie dieses Medikament nicht mit Alkohol mischen oder ist es okay? 

Medizinische Fachkräfte raten davon ab, Alkohol während der Einnahme von Statinen zu sich zu nehmen. Sollten Sie jedoch Alkohol trinken, dann müssen Sie dies in einem gemäßigten Maße tun. Der Hauptgrund hierfür ist, dass eine große Menge an Alkohol zu trinken, während Sie Statine einnehmen, das Risiko der Nebenwirkungen erhöhen kann. Während Sie normalerweise bei der Einnahme nur leichte Nebenwirkungen haben könnten, werden diese durch Alkohol verstärkt. Zudem kann dies zu neuen Nebenwirkungen führen, die sie normalerweise nicht haben würden.  

Zudem ist es nicht gesund, Alkohol zu trinken, wenn Sie einen hohen Cholesterinwert haben, was höchstwahrscheinlich der Grund dafür ist, dass Sie Statine überhaupt nehmen, da dieses Medikament hohe Cholesterinwerte behandelt. Alkohol enthält häufig hohe Mengen an Cholesterin und Fetten. Dadurch verlieren die Statine ihre Wirkung, weil Sie Ihren potenziellen Fortschritt unterbrechen, indem Sie Ihren Körper mit weiteren Triglyceriden und Cholesterin überfluten.  

Wenn Sie Statine einnehmen, wird Ihnen Ihr Arzt vermutlich eine Ernährung mit wenig Cholesterin und regelmäßig Bewegung empfohlen haben. Alkohol zu trinken ist kontraproduktiv, da dies oft fettmachend wirkt und Ihre Fähigkeit Sport zu treiben hindern kann.  

Jedes Mal, wenn Sie ein Medikament mit Alkohol mischen, riskieren Sie, die Wirkungen des Medikaments zu verringern oder zu verstärken. In beiden Fällen führt es dazu, dass das Medikament nicht so funktioniert, wie es soll. Ihr Arzt hat Ihnen vermutlich eine spezielle Dosis an Statinen verschrieben, die auf Ihre individuellen Bedürfnisse sowie ihre Erkrankung zugeschnitten ist. Wenn Sie nun Alkohol hinzugeben, werden diese Berechnungen bedeutungslos und beeinflussen die Fähigkeit der Medikamente, Ihnen so zu helfen, wie sie es sollten.  

Wenn Sie Alkohol trinken, während Sie Statine einnehmen, müssen Sie sich der möglichen Nebenwirkungen bewusst sein. Sie sollten jemanden an der Seite haben, der nüchtern ist und auf Nebenwirkungen achten kann, um sicherzugehen, dass Sie die medizinische Behandlung bekommen, die Sie im Notfall benötigen. Manche Personen können gemäßigt trinken, während Sie Statine nehmen, und kaum oder gar keine Nebenwirkungen haben. Doch dies ist selten der Fall und Sie müssen sich den Gefahren bewusst sein, die auftreten können, wenn Sie diese beiden Substanzen miteinander vermengen.