Viagra oder Cialis?

Viagra oder Cialis?

Was ist besser? Wie unterscheiden sich die Medikamente?

Welches Medikament gegen erektile Dysfunktionen (ED) ist das richtige für Sie? Wenn Sie sich die zahlreichen Optionen ansehen, die Ihnen zur Auswahl stehen, kann es überwältigend sein. Wir sehen uns zwei der bekanntesten Optionen, Cialis und Viagra, an und vergleichen sie, damit Sie eine gute Entscheidung treffen können.
 

Viagra

Viagra ist das bei weitem bekannteste ED-Medikament. Es wirkt recht schnell (innerhalb von ca. einer Stunde) und steigert in manchen Fällen den Blutzufluss für bis zu sechs Stunden. Das liegt daran, dass der Wirkstoff Sildenafil die Blutgefäße entspannt und die Blutzirkulation fördert. 

Sie sollten Viagra niemals auf vollen Magen nehmen und Sie müssen die Tablette ungefähr eine Stunde vor dem Geschlechtsverkehr einnehmen, um die besten Ergebnisse zu erzielen.
 

Cialis

Das ED-Medikament Cialis wirkt wesentlich länger als Viagra. Seine vorteilhafte Wirkung kann bis zu 36 Stunden lang anhalten und es lohnt sich bei Männern, die nicht allzu lange im Voraus planen wollen oder können. Aufgrund der langen Wirkungsdauer können jedoch auch die Nebenwirkungen länger anhalten. Der Wirkstoff Tadalafil wirkt genau wie Viagra, indem er die Blutgefäße entspannt und somit für eine bessere Blutzirkulation sorgt. Dies ermöglicht eine bessere sexuelle Kontrolle, leichtere sexuelle Stimulierung, gesteigerte Libido und somit insgesamt eine bessere sexuelle Leistung.
 

Was Sie verwenden sollten

Ihre Erfahrungen mit diesen zwei Tabletten mögen sich von den Erfahrungen anderer Männer unterscheiden, auch wenn andere Tabletten eine ähnliche Wirkung aufzeigen und die gleichen Wirkungsmechanismen haben. Sogar ihre Nebenwirkungen ähneln sich. Der Hauptunterschied liegt lediglich darin, wie lange sie wirken. 

Wenn die Nebenwirkungen bei Ihnen zu stark sind, wollen Sie diese nicht lange ertragen müssen. In diesem Fall wäre Viagra die bessere Wahl. Wenn Sie die Einnahme des Medikaments kurz vor dem Geschlechtsverkehr ungerne planen wollen, dann ist Cialis eine gute Wahl, da es länger wirkt. Es ist empfehlenswert, beide auszuprobieren. Nehmen Sie jeweils eine Dosis ca. achtmal, um sie zu testen. Das gibt Ihnen einen guten Einblick dahingehend, wie Ihr Körper auf längere Sicht auf die Pillen reagiert. Wenn Sie mit einer nicht zufrieden sind, dann probieren Sie die andere aus, um herauszufinden, ob diese besser funktioniert. Da sich die Wirkstoffe unterscheiden, wird Ihr Körper vermutlich unterschiedlich auf die zwei Medikamente reagieren. 

Zwar mag Ihr Arzt Ihnen eine Empfehlung aussprechen, um Ihre ED zu behandeln, doch schadet es nicht, ihn danach zu fragen, ob Sie nicht auch ein anderes Medikament verwenden können, falls Sie Bedenken oder andere Vorlieben haben.  

Die günstigeren Cialis Generika als auch Viagra Generika sind in Deutschland erhältlich.