Vorsorgeuntersuchung beim Mann - wann sollen Männer zum Arzt?

Vorsorgeuntersuchungen beim Mann

Krebsvorsorge: Wann sollten Männer zum Arzt?

Dass Frauen regelmäßig zu Vorsorgeuntersuchungen gehen sollten, ist allgemein bekannt. Viele Frauen machen auch von diesem Angebot Gebrauch und lassen sich periodisch untersuchen. Doch auch für den Mann ist es ratsam zur Vorsorgeuntersuchung gehen. Dies ist ein wenig verbreitetes Thema, jedoch von gleicher Bedeutung. Regelmäßige Untersuchungen helfen dabei, ernsthafte Krankheiten frühzeitig zu erkennen – in manchen Fällen kann gar das Entstehen einer solchen Erkrankung verhindert werden. Erfahren Sie hier mehr über die Vorsorgeuntersuchungen beim Mann; welche Krankheiten dabei überprüft werden sollten sowie ab wann und wie häufig Männer zum Arzt gehen sollten.
 

Krebsvorsorge

Die wohl zentralste Vorsorgeuntersuchung betrifft die Krebsvorsorge. Es gibt dabei verschiedene Krebsarten, auf die sich Männer regelmäßig testen lassen können.
 

Prostatakrebs
Männer mit der Diagnose Prostatakrebs haben in der Regel gute Heilungschancen, sofern der Krebs frühzeitig erkannt wird. Da Prostatakrebs neben Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu den häufigsten Erkrankungen bei Männern zählt, ist es sinnvoll, regelmäßig zur Vorsorgeuntersuchung zu gehen. Mit der dieser Untersuchung sollte spätestens mit 45 Jahren begonnen werden, wobei Sie jeweils einmal jährlich zur Kontrolle gehen. Die gesetzliche Krankenversicherung übernimmt hierfür die Kosten. Sollte in Ihrer Familie eine Vorbelastung vorliegen, sollten Sie ab 40 Jahren jährlich die Vorsorgeuntersuchung in Anspruch nehmen.
 

Darmkrebs
Die gesetzliche Krankenversicherung übernimmt des Weiteren eine jährliche Untersuchung zur Früherkennung von Darmkrebs. Hierbei können auffällige Bereiche, in denen sich Krebs bilden kann, direkt entfernt und somit das Risiko für eine Erkrankung reduziert werden. Männer sind häufiger von Darmkrebs betroffen als Frauen, weshalb eine regelmäßige Untersuchung empfohlen wird. Männer ab dem Alter von 50 Jahren können dabei von der jährlichen Vorsorgeuntersuchung Gebrauch machen.
 

Hautkrebs
Bereits ab 35 Jahren sollten Sie sich alle zwei Jahre auf Hautkrebs testen lassen. Dabei übernimmt die Krankenversicherung die Kosten – einige Krankenkassen erstatten die Kosten bereits ab dem 20. Lebensjahr. Schwarzer Hautkrebs ist ebenfalls gut behandelbar, sofern die Diagnose frühzeitig gestellt wird. In diesem Fall kann oftmals die betroffene Stelle direkt entfernt werden, wodurch das Risiko für eine Ausbreitung verringert wird. Bleibt der Krebs jedoch unbehandelt, können sich Metastasen bilden, wodurch die Heilungschancen drastisch sinken.
 

Hodenkrebs
Das tückische an Hodenkrebs ist, dass es oft junge Männer im Alter von zirka 20 bis 25 Jahren betrifft. Dabei handelt es sich um eine spezielle Risikogruppe, da Männer in diesem Alter kaum zum Arzt gehen. Deshalb bleibt der Krebs oft lange unerkannt, was die Heilungschancen senkt. Da Hodenkrebs jedoch selten auftritt, ist diese Früherkennung dieser Krebsart nicht Bestandteil der klassischen Vorsorgeuntersuchungen. Vielmehr liegt es in der eigenen Verantwortung jedes Mannes, die eigenen Genitalien regelmäßig abzutasten. Sollten Sie Verhärtungen, Vergrößerungen oder andere Auffälligkeiten bei sich bemerken, wenden Sie sich stets an einen Urologen.
 

Allgemeiner Gesundheits-Check

Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind die häufigsten Todesursachen in den Industriestaaten – dies gilt sowohl für Männer als auch für Frauen. Jedoch sind Männer im Durchschnitt häufiger betroffen. Diese Erkrankungen sind daher auch der Fokus von allgemeinen Gesundheits-Checks. Dabei handelt es sich insbesondere um Bluthochdruck sowie erhöhte Cholesterinwerte. Daneben werden Männer auch auf Diabetes und Nierenerkrankungen getestet.

Ein solcher Check sollte ab 35 Jahren jeweils alle zwei Jahre erfolgen. Er gibt Ihnen die Chance, Ihren Lebensstil mit Ihrem Arzt zu besprechen und sich über Ihre allgemeine Gesundheit im Klaren zu sein.
 

Aneurysma der Bauchaorta

Männer sind weitaus häufiger von einem Aneurysma der Bauchaorta betroffen als Frauen. Wenn sich diese Schlagader erweitert, steigt das Risiko eines Risses, der im schlimmsten Fall lebensbedrohlich sein kann. Dabei bemerken die meisten Männer keinerlei Symptome. Daher sollte man sich vorsorglich untersuchen lassen. Männer ab 65 Jahren können dabei einmal jährlich zur Vorsorgeuntersuchung gehen, wofür die gesetzliche Krankenversicherung die Kosten übernimmt.
 

Zahnvorsorge

Spätestens ab dem 18. Lebensjahr sollten Sie sich ein- bis zweimal jährlich von einem Zahnarzt untersuchen lassen. Dadurch kann Kariesbefall und Zahnstein frühzeitig erkannt und entfernt werden. Falls Sie über eine längere Zeit nicht zum Zahnarzt gehen, kann eine solche Behandlung äußerst schmerzhaft werden. Zudem können sich Entzündungen im Mundbereich auf den Rachen ausweiten und eine Belastung für die Nieren und das Herz darstellen.
 

Alterserkrankungen

Bei der Früherkennung von Alterserkrankungen geht es häufig darum, die Lebensqualität zu steigern. Mit diesen Vorsorgeuntersuchungen wird mit zirka 65 Jahren begonnen. Viele Männer sind im Alter von Hörstörungen betroffen, die manchmal nicht rechtzeitig erkannt werden. Auch andere Erkrankungen wie etwa Sehstörungen oder Demenz können durch eine solche Untersuchung frühzeitig erkannt werden. Beachten Sie jedoch, dass die meisten Kassen die Kosten für Behandlungen zur Früherkennung von Alterserkrankungen nicht übernehmen.
 
Indem Sie sich regelmäßig von einem Arzt untersuchen lassen, können Sie Erkrankungen vorbeugen oder frühzeitig erkennen. Insbesondere die Krebsvorsorge ist dabei zentral, da die Heilungschancen größer sind je früher die Erkrankung erkannt wird. Vorsorgeuntersuchungen sind keine reine Frauensache – auch Männer sollten unbedingt von diesem Angebot Gebrauch machen!

 

Quellen

https://www.krebsgesellschaft.de/onko-internetportal/basis-informationen-krebs/vorsorge-und-frueherkennung/krebsfrueherkennungsuntersuchungen-fuer-maenner.html

https://www.gesundheit.de/medizin/vorsorge/vorsorgeuntersuchung-mann

https://www.tk.de/techniker/service/gesundheit-und-medizin/praevention-und-frueherkennung/allgemeine-hinweise-zur-frueherkennung/frueherkennungsuntersuchungen-fuer-maenner-2009286

https://magazin.envivas.de/gesundheitswissen/vorsorge-mann/

https://www.menshealth.de/artikel/vorsorgeuntersuchungen-fuer-maenner.524934.html

https://www.bkk-mobil-oil.de/leistungen-und-vorteile/vorsorge-und-impfungen/vorsorgeuntersuchungen-fuer-maenner.html

https://www.gesundheit.gv.at/leben/gesundheitsvorsorge/vorsorgeuntersuchung/was-wird-gemacht

https://www.focus.de/gesundheit/ratgeber/maenner/wissen-bescheid-wissen-leben-retten_id_9180737.html